LENOS

Termine

Archiv

»Seules les bêtes« im Kino

Eine Frau verschwindet. Am Tag nach einem grossen Schneesturm findet man ihr Auto auf der Strasse zu einer Hochebene mit ein paar abgelegenen Bauernhöfen. Die Polizei tappt im Dunkeln, doch fünf Personen haben etwas mit dem Verschwinden zu tun. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis, aber keiner ahnt, wo diese Geschichte tatsächlich begonnen hat: nicht auf diesem von Winterwinden gepeitschten Berg, sondern auf einem fernen Kontinent, wo die Sonne brennt und die Armut diktiert.

Seules les bêtes von Dominik Moll nach dem Roman Nur die Tiere von Colin Niel ist ein hypnotisierender Thriller voller überraschender Wendungen und mit der richtigen Dosis dunklen Humors. Der Film feierte seine Premiere an den Internationalen Filmfestspielen von Venedig. (F/D 2019, Originalfassung mit deutschen Untertiteln)

Filmcoopi


22. April – 16. Mai 2021
Zürich, Riffraff, Neugasse 57/63

Spielzeiten: riffraff.ch

29. April – 19. Mai 2021
Bern, Kino Rex, Schwanengasse 9

Spielzeiten: rexbern.ch

16. Mai 2021 11:30 Uhr
Dübendorf ZH, Orion, Neuhofstrasse 23
16. Mai 2021 17:30 Uhr
Biel BE, Filmpodium, Seevorstadt 73
18. Mai 2021 20:30 Uhr
Biel BE, Filmpodium, Seevorstadt 73
19. Mai 2021 18:30 Uhr
Schaan (FL), Skino, Poststrasse 27
20. Mai 2021 20:30 Uhr
Biel BE, Filmpodium, Seevorstadt 73
21. Mai 2021 18:00 Uhr
Dübendorf ZH, Orion, Neuhofstrasse 23
21. Mai 2021 21:00 Uhr
St. Gallen, Kinok – Cinema in der Lokremise, Grünbergstrasse 7
22. Mai 2021 20:30 Uhr
Biel BE, Filmpodium, Seevorstadt 73
24. Mai 2021 17:30 Uhr
Biel BE, Filmpodium, Seevorstadt 73
26. Mai 2021 16:00 Uhr
St. Gallen, Kinok – Cinema in der Lokremise, Grünbergstrasse 7
28. Mai 2021 20:15 Uhr
Ilanz GR, Cinema Sil Plaz, Via Centrala 2
28. Mai 2021 20:30 Uhr
Biel BE, Filmpodium, Seevorstadt 73
14. Juni 2021 20:15 Uhr
Heerbrugg SG, Madlen, Auerstrasse 18
Vergangene Termine anzeigen

Lesungen Werner Rohner, Was möglich ist

14. Mai 2021 15:00 Uhr
Solothurner Literaturtage, online

Lesung und Gespräch mit Regula Walser
literatur.ch

24. Juni 2021 19:00 Uhr
Stans NW, Garten der Rosenburg, Alter Postplatz 3

Midsummer Night – Literarisch-musikalischer Sommerrausch
zusammen mit Daniela Dill, Ulrike Ulrich und Guy Krneta. Moderation: Martin Walker. Kontrabass: Michael Pfeuti
Literaturhaus Zentralschweiz

27. Juni 2021
Aarau

Sofalesung

03. September 2021
Biel BE, Literaturcafé, Obergasse 11

zusammen mit Laura Vogt
litcafe.ch

15. Oktober 2021
Feldkirch (A), Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1
26. Oktober 2021
Luzern, Loge, Moosstrasse 26
Vergangene Termine anzeigen

Literatur Jukebox

Bei der Literatur Jukebox kann sich das Publikum Wörter wünschen. Ausgehend von diesen Wörtern machen sich die Autor(inn)en in ihrem literarischen Repertoire, in ihren Büchern und Textsammlungen auf die Suche nach passenden Texten. Für den musikalischen Teil der Jukebox sorgt Adrien Gygax.
Zusammen mit Daniela Dill, Isabelle Sbrissa, Flavio Stroppini und Odile Cornuz. Moderation: Rafael Blatter


14. Mai 2021 22:00 Uhr
Solothurner Literaturtage, online

Abenteurerinnen: Die Wüstenreisende Isabelle Eberhardt

Von Angelika Kellhammer

Lawrence von Arabien sass noch beim Tee in England, da bereiste die Schriftstellerin Isabelle Eberhardt schon allein die Sahara, das Atlasgebirge und andere Orte der muslimischen Welt. Ende des 19. Jahrhunderts ging das nur in Männerkleidung und unter arabischem Decknamen. Später entdeckte die Frauenbewegung der 1970er die Abenteurerin als Vorbild wieder und verhalf ihr zumindest zu ein wenig postumer Bekanntheit. Doch Isabelle Eberhardt lässt sich nur schwer einordnen: Sie nahm Drogen, liebte den Islam und war dabei doch ausgesprochen emanzipiert. Eine schillernde, rätselhafte und widersprüchliche Lebensgeschichte.


15. Mai 2021 18:05 Uhr
Deutschlandfunk Kultur
Vergangene Termine anzeigen

»Abhauen« auf Radio SRF 1

Welcher Roman spielte in unserem Leben eine herausragende Rolle? Beeinflusste unsere Biographie? Stand Pate bei einer grossen Entscheidung? Felix Münger hat sich an den Solothurner Literaturtagen mit den Autorinnen Zora del Buono und Melitta Breznik über prägende Leseerlebnisse unterhalten. Zora del Buono bringt die Erzählung Abhauen des 1887 in La Chaux-de-Fonds geborenen Autors Blaise Cendrars mit an den Literatur-Stammtisch. Die Erzählung handelt von einem jungen Mann, der einsam in einem Pariser Hotelzimmer vor sich hinlebt und dann plötzlich ins Unbekannte aufbricht. Das schmale Buch über die Suche nach dem Richtigen habe ihr Leben stark beeinflusst, sagt Zora de Buono – und er tue dies bis heute.


18. Mai 2021 21:03 Uhr
Radio SRF 1: Buchzeichen

Lesungen Pascal Janovjak, Der Zoo in Rom

Pascal Janovjaks Roman ist eine aussergewöhnliche Zeitreise durch das 20. Jahrhundert. Er verstrickt seine Figuren in ein kurzweiliges Abenteuer, das nicht nur die Bedeutung des Zoos in unterschiedlichen politisch-kulturellen Kontexten, sondern auch das Verhältnis der Menschen zu Tieren spiegelt.


25. Mai 2021 19:30 Uhr
Zürich, Literaturhaus, Limmatquai 62

Lesung und Gespräch mit Sandrine Charlot-Zinsli, deutsche Lesung: Yves Raeber
literaturhaus.ch

26. Mai 2021 19:00 Uhr
Basel, Literaturhaus, Barfüssergasse 3 (Hybrid)

Moderation und Übersetzung: Isabelle Chariatte, Lesung: Vincent Leittersdorf
literaturhaus-basel.ch

28. Mai 2021 19:00 Uhr
Berlin-Charlottenburg (D), Literaturhaus, Fasanenstraße 23

Lesung und Gespräch mit Serge Reubi, Dolmetscher: Johannes Hampel
literaturhaus-berlin.de

Lesungen Colin Niel, Nur die Tiere

29. Mai 2021 20:00 Uhr
Online

Krimi à la française: 4. Frankophone Kriminacht (im Rahmen von Leipzig liest extra)
Hannelore Cayre und Colin Niel diskutieren mit dem Regisseur und Drehbuchautor Dominik Moll. Moderation: Sonja Hartl. In deutscher und französischer Sprache mit Simultanübersetzung
Anmeldung: institutfrancais.zoom.us

Buchvernissage »Von Böden die klingen und Pflanzen die tanzen«

08. Juni 2021 18:30 Uhr
Basel, Bistro Kunstmuseum, Innenhof, St. Alban-Graben 16

nur mit Reservation: bistro@kumubs.ch

Lesungen Éric Plamondon, Taqawan

Éric Plamondon wirft in seinem preisgekrönten Roman noir einen anderen Blick auf Kanada. Neben einem packenden Krimiplot entblättert er die Hintergründe der französischen Kolonisierung, schildert die Kultur und Lebenswelt der indigenen Mi’gmaq und berichtet von ihrem Ringen um Eigenständigkeit.


10. Juni 2021 19:30 Uhr
Frankfurt am Main (D), Buchhandlung Weltenleser, Oeder Weg 40

Teilnahme nur mit verbindlicher Voranmeldung per E-Mail an info@weltenleser.de
weltenleser.de

11. Juni 2021
Heidelberg (D)

Heidelberger Literaturtage

Vergangene Termine anzeigen

Lesungen Nathacha Appanah, Das grüne Auge

Nathacha Appanah erzählt mit poetischer Kraft von der brutalen Lebensrealität einer Jugend, die sich selbst überlassen ist. Sie rückt einen wenig beachteten Teil Frankreichs in den Fokus. Und nicht zuletzt ist ihr Roman auch eine Fabel über Abstammung und Identität.


22. Juni 2021
Weltempfänger-Salon