LENOS

Presse

»Es gibt in Basel einen aussergewöhnlichen, unabhängigen Verlag von Weltformat, und wer die Literatur in seinem Programm kennt, wähnt sich glücklich. Seit einem halben Jahrhundert sorgt der Lenos Verlag mit seinen Macherinnen und Machern unbeirrt und durch alle Höhen und Tiefen für eine freie Sicht auf die Welt von La Chaux-de-Fonds über Ägypten bis nach Kanada.«
Schweiz am Wochenende (2020)

»Manchmal reicht wenig, um viel zu bewirken. Der Lenos Verlag aus Basel begann mit gerade einmal 400 Franken Startkapital. Jetzt feiert der inzwischen renommierte Verlag sein fünfzigjähriges Bestehen. Bekannte Schweizer Autorinnen und Autoren findet man hier ebenso wie viele wichtige Titel aus dem arabischsprachigen Raum. Rund tausend Titel sind seit der Gründung erschienen, und der Enthusiasmus für das gedruckte Buch scheint ungebrochen.«
Radio SRF 2 Kultur (2020)

»Die Chronik dieses eigensinnigen und immer noch eigenständigen Verlags schreibt sich als kleine Erfolgsgeschichte. Und ungeachtet des schleichenden Verlagssterbens in der Schweiz blickt man bei Lenos mit Zuversicht in die Zukunft.«
Deutschlandfunk (2011)

»Wer grosse arabische Literatur sucht, muss beim Lenos Verlag anfangen.«
Die Zeit (2001)

»Dass aber etwas, das als Freizeitunternehmen begann, zu einem professionellen, wenn auch immer noch nicht unbescheiden dimensionierten Verlag wurde, das kommt mir immer noch wie ein Kunststück oder ein Wunder vor.«
Schweizer Monatshefte (1994)

»Zwanzig Jahre Anstiftung zum Leseglück.«
Basler Zeitung (1990)

»Lenos verkörpert die zeitgenössische Form von Basler Humanismus und Weltoffenheit.«
Buchmarkt (1989)

»Seit der Gründung hat sich der Basler Verlag einen wichtigen Platz in der Schweizer Literaturszene erobert und ist aus dem Geschehen nicht mehr wegzudenken.«
Basler Zeitung (1981)

»Einen schweren Stand haben sie, angesichts der vielen Konzentrationen und Konkurse in der Branche. Aber ihr unterkühlter Idealismus und Optimismus lassen hoffen.«
Basler Woche (1972)

Der literarische Solitär, Hommage von Peter Burri
Programmzeitung (2010)