LENOS

Lina Bögli
Immer vorwärts

Die Reise nach Japan, Korea und China 1910–1913

Herausgegeben von Beat Hugi
Mit der Biographie »Lina Bögli – Ein reiches Frauenleben« von Elisa Strub und einem Nachwort von Hans Kaspar Schiesser


LP 209
Paperback
ISBN 978-3-85787-809-1
Seiten 441
Erscheint 17. September 2019
€ 22.00 / Fr. 28.00

Ausgaben
Paperback (2019)
Sie kam aus einfachen Verhältnissen und wurde die erste grosse Reiseschriftstellerin der Schweiz.

Sie war die Tochter eines Kleinbauern aus dem Bernbiet und wurde die erste Reiseschriftstellerin der Schweiz: Lina Bögli, geboren 1858. Ihre zweite grosse Reise führte sie 1910–1913 nach Japan, Korea und China. Lina Bögli fuhr mit wenig Erspartem los und schlug sich in Tokio als Sprachlehrerin durch. Sie liess sich Sitten und Bräuche erklären, besuchte eine Parlamentssitzung, sah den japanischen Kaiser und folgte Einladungen zu Hoffesten und Militärparaden. China wiederum bereiste sie in einer turbulenten Zeit: Wenige Monate zuvor hatte der letzte Kaiser abgedankt, und die noch junge Republik war politisch instabil.
Lina Böglis Beschreibungen aus jenen vergangenen Tagen, eine kuriose Mischung aus Neugier, Mut und Witz, sind ein charmantes und wichtiges Dokument früher weiblicher Weltläufigkeit.

Pressestimmen

Ihre Reiseeindrücke zeugen von journalistischem Talent und scharfer Beobachtungsgabe.
— Der Bund

Events