LENOS

Guido Bachmann
Selbander

Ein Stück für zwei Personen

Paperback
ISBN 978-3-85787-171-9
Seiten 60
Erschienen 1988
€ 9.90 / Fr. 14.00

Ausgaben
Paperback (1988)

Das Zweipersonenstück selbander, das im März 1988 seine Uraufführung erlebt, zeigt einen Mann (M oder Manuel) und eine Frau (Fanny oder F) in wechselnden Huis-clos-Situationen. Während die Zeit aufgehoben wird und die Uhr bei zwanzig nach fünf stehen bleibt, sind die beiden Figuren verschiedensten Bedrohungen ausgesetzt, die den privaten mit dem öffentlichen Lebensraum verbinden und die bohrende Frage aufwerfen: Wo gibt es noch so etwas wie Vertrautheit und Sicherheit in einer Welt, die zunehmend aus den Fugen gerät – sozial und industriell. Mit der griffigen Szenenbeschreibung des Autors werden die lebendigen Dialoge von selbander auch zu einem ebenso spannenden autonomen Lesetext.

Pressestimmen

Es ist ein Stück über die katastrophisch verfasste Condition humaine, über die als ewig vorgestellte Grund- und Grenzsituation Katastrophe, die mit einem anderen Wort Leben (und Zusammenleben) heisst. Und wenn es ein ‘Zeit-Stück’ ist, so weniger im Sinn eines mit der gegenwärtigen Gesellschaft sich auseinandersetzenden politischen Theaters, sondern weit eher, weil, wie immer bei Bachmann, die Wirklichkeit oder vielmehr Unwirklichkeit der Zeit selber eines seiner zentralen Themen ist.
— Urs Allemann, Basler Zeitung