Annemarie Schwarzenbach: Alle Wege sind offen
Die Reise nach Afghanistan 1939/1940
Ausgewählte Texte

Mit einem Essay von Roger Perret


Im Juni 1939 fuhren die Journalistinnen und Schriftstellerinnen Annemarie Schwarzenbach und Ella Maillart mit dem Auto nach Afghanistan.

Alle Wege sind offen
präsentiert eine Auswahl von Annemarie Schwarzenbachs Artikeln – Feuilletons, Reportagen und Erzählungen – über diese abenteuerliche Fahrt und lässt die Leserinnen und Leser an der äusseren und inneren Reise der Autorin teilnehmen: vom Balkan über die Türkei, Iran nach Afghanistan und zurück in die Schweiz.

Annemarie Schwarzenbach erfährt das Glück des Unterwegsseins und die berauschend-bedrohliche Weite der Landschaften Asiens. Als Zeitzeugin protokolliert sie hellwach die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen, während sie als Schriftstellerin die Abgründe ihres Ich erkundet im Spannungsfeld zwischen der oft atemberaubenden Fremde und dem Schatten des in Europa ausgebrochenen Zweiten Weltkriegs.

 

Pressestimmen


»Der hochbegabten und frühverstorbenen Autorin verdanken wir diese lebensvollen Aufzeichnungen aus einem längst versunkenen Orient.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Die Reportagen von Annemarie Schwarzenbach beanspruchen als Zeitdokument ebensoviel Gültigkeit wie als Nachweis der aussergewöhnlichen Begabung der jung verstorbenen Autorin.«

Neue Zürcher Zeitung


Lesen Sie hier den Artikel von Christa Baumberger im Tages-Anzeiger vom 24.11.2000 über Alle Wege sind offen.



___

Lenos Pocket 149
169 Seiten, broschiert

€ 12.80, sFr. 16.–

ISBN 978 3 85787 749 0

E-Book

€ 10.99

ISBN 978 3 85787 557 1

Download


» Bestellen


» Zurück