Dante Andrea Franzetti: Der Grossvater

Roman

Mit einem Nachwort von Stefan Gmünder


Von der Suche nach den familiären Wurzeln in einer anderen Kultur handelt dieser Roman. Aus Bruchstücken und Episoden, an die sich der Enkel erinnert, entsteht das Bild des Grossvaters, des Sohns armer Bauern und Pächter, der es in Limoli zum ersten Maurer bringt und der doch, genau wie vor ihm sein Vater, in lebenslänglicher Abhängigkeit von der Familie Falcetta bleibt. Denn den Falcetta gehört das Land und die einzige Fabrik, ihnen gehört das Dorf. Wer ihnen entkommen will, wandert aus. Der Grossvater versucht sich eine Zeitlang in der kalten Fremde, geht als Saisonarbeiter nach Zürich, das für ihn immer Zurigo heissen wird. Seine Enkel leben später in dem fremden Land und sind nur in den Ferien im Haus des Grossvaters zu Besuch. Die Geschichten, die er ihnen erzählt, die Bilder, die sich damit einprägen, werden ihnen zur Heimat.


In seinem vielbeachteten Erstling verarbeitet Dante Andrea Franzetti interkulturelle Erfahrungen seiner Generation.

 

Pressestimmen

»Ein Debüt, das ungeteilte Zustimmung verdient. Franzettis deutsche Prosa ist makellos; einfach und schön.«
Süddeutsche Zeitung

»Franzetti besitzt die einfachste, nötigste Qualität eines guten Erzählers: man hört ihm gern zu.«
Frankfurter Allgemeine Zeitung

___


Lenos Pocket 161

124 Seiten, broschiert
€ 10.50, sFr. 15.–
ISBN 978 3 85787 761 2

E-Book
€ 9.49
ISBN 978 3 85787 533 5 (EPUB)
ISBN 978 3 85787 534 2 (Mobipocket)

Download



» Bestellen

» Zurück

» Home