Kaouther Adimi: Unsere wahren Schätze

Roman

Aus dem Französischen von Hilde Fieguth

Ryad soll eine alte Buchhandlung in Algier leer räumen. Was er vorfindet, ist ein geschichtsträchtiger, einzigartiger Ort: Hier wirkte Edmond Charlot (1915–2004), der 1936 mit Les Vraies Richesses ein blühendes Zentrum der Bücher gründete, Bibliothek, Verlag und Treffpunkt in einem. Er entdeckte Albert Camus und weitere literarische Grössen des 20. Jahrhunderts und engagierte sich unermüdlich für die Literatur. Während des Zweiten Weltkriegs wurde er »der Verleger des freien Frankreichs« genannt, Autorinnen und Autoren aus aller Welt gingen ein und aus. Er überlebte eine Inhaftierung unter dem Vichy-Regime, Papiermangel, finanzielle Nöte und zwei Sprengstoffattentate.

Kaouther Adimi gelingt mit ihrem preisgekrönten Roman eine Hommage an die Literatur und einen herausragenden Förderer. Lebensnah und einfühlsam skizziert sie mit Charlots fiktivem Tagebuch Momentaufnahmen aus seinem bewegten Leben, eingebettet in die Geschichte des kulturell und politisch engverwobenen Mittelmeerraums. Und sie schlägt den Bogen in die Gegenwart, wo ein Student Charlots Welt der Literatur neu entdeckt.

Ausgezeichnet mit dem Prix Renaudot des lycéens und dem Prix du Style 2017.

Nominiert für zahlreiche weitere Preise, u.a. den Prix Goncourt.

 

Pressestimmen

»Dieses unglaublich schöne Buch ist eine Reise nach Algerien und eine Hommage. An einen Mann und seinen grössten Schatz: die Literatur.«

Annabelle Hirsch, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

»Ein grossartiger, überwältigender Roman.«
Le Figaro

___

ca. 220 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag
ca. € 19.90, sFr. 26.–
ISBN 978 3 85787 485 7

erscheint im April 2018

» Bestellen

» Zurück

» Home